Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte lesen Sie diese Bedingungen sorgfältig durch, da sie unsere und Ihre gesetzlichen Rechte und Pflichten in Bezug auf die Produkte, die wir verkaufen, darlegen.

 

1. Definitionen und Auslegung

.1 In diesen Bedingungen:

“Partner” bezeichnet ein Unternehmen, eine Firma oder eine Einzelperson, das kontrolliert, von dem betreffenden Unternehmen oder Unternehmen kontrolliert wird oder unter gemeinsamer Kontrolle steht;

“Vertrag” einen Vertrag zwischen den Parteien über den Verkauf und die Lieferung von Produkten, die gemäß Klausel [3] geschlossen wurden;

“Kunde” bedeutet der Kunde für die Produkte, wie von CUVET.co angegeben.

“Ereignis höherer Gewalt” ein Ereignis oder eine Reihe damit zusammenhängender Ereignisse, die außerhalb der angemessenen Kontrolle der betroffenen Partei liegen (einschließlich Stromausfälle, Arbeitskämpfe, die Dritte betreffen, Gesetzesänderungen, Katastrophen, Explosionen, Brände, Überschwemmungen, Unruhen, Terroranschläge und Kriege);

“Preise” bezeichnet die Standardlistenpreise des Lieferanten für die Produkte, die der Lieferant dem Kunden übermittelt (sofern ein schriftliches Angebot vorgelegt wurde) oder die auf der Website des Lieferanten veröffentlicht wurden (wenn kein schriftliches Angebot vorgelegt wurde);

“Produkte” bezeichnet die Produkte, die der Kunde gemäß diesen Bedingungen vom Lieferanten erwerben kann oder erwirbt (Einzelheiten dazu sind unter https://cuvet.co aufgeführt).

“Lieferant” bedeutet Aireka Scientific CO., Ltd, eine in HONG KONG gegründete Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Registrierungsnummer 1873086) mit Sitz in Unit 11, 27/F., K. Wah Center, 191 Java Road, North Point, Hongkong; und

“Bedingungen” sind diese Lieferbedingungen.

.2 Die ejusdem generis-Regel ist nicht dazu bestimmt, bei der Auslegung dieser Bedingungen verwendet zu werden; daraus folgt, dass ein in diesen Bedingungen verwendeter allgemeiner Begriff oder eine allgemeine Kategorie nicht durch spezifische Beispiele oder Instanzen, die in Bezug auf ein solches Konzept oder eine solche Kategorie verwendet werden, eingeschränkt wird.

 

2. Diese Bedingungen

Diese Bedingungen enthalten die einzigen Bedingungen, unter denen der Lieferant mit dem Kunden zu tun hat, und sie regeln alle Verträge unter Ausschluss aller anderen Geschäftsbedingungen.

 

3. Verträge

.1 Wird ein schriftliches Angebot vorgelegt, so gilt jedes schriftliche Angebot für die Lieferung von Produkten, das der Lieferant dem Kunden erteilt hat, als Angebot des Lieferanten, dem Kunden vorbehaltlich dieser Bedingungen Produkte zu liefern.

.2 Damit ein Vertrag in Kraft tritt:

(a) der Lieferant muss dem Kunden ein schriftliches Angebot unterbreiten; Und

(b) der Kunde hat dem Lieferanten seine schriftliche Annahme dieses Angebots zusammen mit seiner schriftlichen Annahme dieser Bedingungen innerhalb eines Monats nach Abgabe des Angebots zu übermitteln; und nach Erhalt der schriftlichen Annahme des Angebots gemäß dieser Klausel durch den Lieferanten [3 .2] zwischen den Parteien in Kraft treten.

.3 Wird kein schriftliches Angebot vorgelegt, so gilt jede Bestellung von Produkten, die der Kunde dem Lieferanten erteilt, als Angebot des Kunden, Produkte vom Lieferanten zu kaufen, vorbehaltlich dieser Bedingungen.

.4 Damit ein Vertrag in Kraft tritt:

(a) der Kunde muss dem Lieferanten eine Bestellung vorlegen und dem Lieferanten seine ausdrückliche schriftliche Annahme dieser Bedingungen erteilen; Und

(b) der Lieferant hat dem Kunden eine Auftragsbestätigung zu senden; und mit der Ausstellung einer Auftragsbestätigung durch den Lieferanten tritt ein Vertrag zwischen den Parteien in Kraft.

 

4. Lieferung

.1 Sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist:

(a) alle Produkte werden vom Lieferanten an die Räumlichkeiten des Kunden geliefert, wie im Angebot (sofern angegeben) vom Lieferanten an den Kunden oder (wenn kein Angebot vorgelegt wird) in der Bestellung, die der Kunde dem Lieferanten zur Verfügung gestellt hat;

(b) der Lieferant ist für die Beladung, Beförderung, Beförderung, Entladung und Versicherung der Produkte verantwortlich;

(c) der Lieferant ist für die Zahlung aller Kosten im Zusammenhang mit der Verladung, Beförderung, Entladung und Versicherung der Produkte mit Ausnahme der Zollgebühren verantwortlich; Und

(d) Die Gefahr in den Produkten geht vom Lieferanten auf den Kunden über, wenn die Produkte an den Kunden geliefert werden.

.2 Wenn die Parteien vereinbaren, dass die Lieferung der Produkte im Rahmen eines Vertrags in Ratenzahlung erfolgt, ist jede Rate Teil eines einzigen Vertrags und nicht separater Verträge.

.3 Datum oder Datum für die Lieferung der Produkte, die von den Parteien im Rahmen eines Vertrages vereinbart wurden, sind nicht vertragsgemäß.

 

5. Titel

.1 Das rechtge- und gerechte Eigentum an den Produkten geht vom Lieferanten an den Kunden über, wenn

a) Lieferung der Produkte; Und

(b) Erhalt aller vom Kunden an den Lieferanten im Rahmen eines Vertrages geschuldeten Beträge durch den Lieferanten.

.2 Bis das Eigentum an den Produkten an den Kunden übergegangen ist:

(a) der Kunde wird die Produkte als Treuhänder und Bailee des Lieferanten halten;

(b) der Kunde wird: i) die Erzeugnisse in einer sicheren, sicheren, trockenen und sauberen Umgebung getrennt von anderen Erzeugnissen und Waren aufbewahren; (ii) sicherzustellen, dass die Produkte leicht als dem Lieferanten gehörend erkennbar sind; iii) keine Kennzeichnungszeichen auf den Produkten oder deren Verpackung enthäuten, zerstören, verändern oder verschleiern; iv) sicherzustellen, dass keine Gebühren, Pfandrechte oder sonstige Belastungen für die Produkte entstehen; Und (v) die Produkte auf Verlangen an den Lieferanten liefern.

.3 Der Lieferant ist berechtigt, ohne weitere Ankündigung die Inbesitzhaltung von Produkten, an denen er sich das Eigentum benimmt, zu prüfen oder wiederzuerlangen; und der Kunde erteilt dem Lieferanten und seinen Mitarbeitern und Agenten eine unwiderrufliche Lizenz, jederzeit alle Räumlichkeiten zu betreten, in denen sich die Produkte befinden oder befinden können, um solche Produkte zu überprüfen oder zu entfernen, deren Eigentum beim Lieferanten verbleibt.

.4 Der Lieferant kann eine Klage auf die Preise der Produkte und alle anderen im Rahmen eines Vertrages fälligen Beträge erheben, ungeachtet dieses Eigentums an den Produkten, das nicht an den Kunden übergegangen ist.

 

6. Preise und Bezahlung

.1 Der Lieferant kann dem Kunden jederzeit nach Lieferung der Produkte eine Rechnung über die Preise aus einem Vertrag ausstellen.

.2 Der Kunde zahlt die Preise innerhalb von 30 Tagen nach Ausstellung einer gemäß Ziffer 1 erstellten Rechnung an den [6 .1] Lieferanten.

.3 Alle vertraglich zu zahlenden Beträge verstehen sich inklusive aller Mehrwertsteuern und sonstigen Steuern und Abgaben, die vom Kunden zu entrichten sind (mit Ausnahme der Steuern, die auf das Nettoeinkommen des Lieferanten zu zahlen sind, die vom Lieferanten zu zahlen sind).

.4 Zahlt der Kunde keinen betrag, der dem Lieferanten im Rahmen oder im Zusammenhang mit einem Vertrag zusteht, so kann der Lieferant

(a) dem Kunden von Zeit zu Zeit Zinsen in Höhe von 8 % pro Jahr über dem Basiszinssatz der Citi Bank in Rechnung zu stellen (welche Zinsen täglich bis zum Datum der tatsächlichen Zahlung anfallen, vierteljährlich verzinst und auf Anfrage zu zahlen sind); Oder

(b) Vom Kunden Zinsen und gesetzliche Entschädigung nach dem Gesetz über die verspätete Zahlung von Geschäftsschulden (Zinsen) von 1998 zu verlangen.

 

7. Garantien

.1 Der Lieferant garantiert:

(a) der Lieferant das Recht hat (oder zum maßgeblichen Zeitpunkt haben wird), die Produkte zu verkaufen;

(b) die Produkte vorbehaltlich der Klausel [5] frei von jeglicher Gebühr oder Belastung sind;

(c) der Kunde hat den stillen Besitz der Produkte, vorbehaltlich der in der Klausel genannten [7 .1(b)] Rechte;

(d) die Produkte einer Beschreibung der Produkte entsprechen, die der Lieferant dem Kunden zur Verfügung gestellt hat;

e) die Erzeugnisse von zufriedenstellender Qualität sind;

(f) die Produkte für jeden Zweck geeignet sind, der vom Kunden dem Lieferanten vor Vertragsabschluss ausdrücklich (aber nicht nur stillschweigend) bekannt gegeben wurde;

g) die Produkte einer Stichprobe der Produkte entsprechen, die der Lieferant dem Kunden liefert, und sind frei von Jeglichem Mangel, der ihre Qualität unbefriedigend macht, was bei einer angemessenen Prüfung der Probe nicht erkennbar wäre;

h) die Produkte sind nur für die Verwendung im Labor für Forschung und Entwicklung (F&E) bestimmt und dürfen, sofern auf dem Produktetikett nichts anderes angegeben ist, auf der Produktwebseite oder in der Unterstützenden Dokumentation nicht für andere Zwecke, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Arzneimittel, Arzneimittel, Kosmetika, Lebensmittel oder kommerzielle Zwecke verwendet werden;

(i) die Produkte allen Gesetzen, Regeln und Vorschriften entsprechen, die für die Vermarktung und den Verkauf der Produkte in Hongkong gelten; und

.2 Alle Garantien, Verbindlichkeiten und Verpflichtungen der Parteien in Bezug auf den Gegenstand jedes Vertrags sind ausdrücklich in diesen Bedingungen oder an anderer Stelle im jeweiligen Vertrag enthalten. Vorbehaltlich der Klausel [10 .1] und des nach geltendem Recht zulässigen Höchstumfangs werden in diesem Vertrag oder einem damit verbundenen Vertrag keine anderen Bedingungen für den Gegenstand eines Vertrags impliziert.

.3 Erleidet der Kunde innerhalb der angegebenen Gewährleistungsfrist (je nach Produkt) systemausfälle oder Schäden innerhalb angemessener Auflagen, kann das System zur Wartung an Aireka Scientific zurückgegeben werden. Bitte beachten Sie, dass die Garantie erlischt, wenn ein Systemfach innerhalb dieser Frist geöffnet wird.

.4 Für Produkte, die unter unsere Garantie fallen, gilt die Gewährleistungsfrist 30 Tage ab Rechnungsdatum als begonnen.

 

8. Reklamationen, Gutschriften und Ersatz

.1 Der Lieferant wird unverzüglich und in jedem Fall innerhalb von 20 Werktagen auf alle zumutbaren Anfragen und Beschwerden des Kunden in Bezug auf qualität, Leistung und Haltbarkeit der Produkte vollständig reagieren.

.2 Wenn die Produkte keiner Vom Lieferanten im Rahmen eines Vertrages gegebenen Garantie entsprechen, kann der Kunde diese Produkte mit vorheriger Zustimmung des Lieferanten für beide (nach Wahl des Lieferanten) zurücksenden:

a) eine vollständige Gutschrift des Preises, der dem Lieferanten für diese Produkte gezahlt wurde (ohne Originallieferung und damit verbundene Kosten);

b) Ersatzprodukte; Oder

(c) eine Gutschrift in Bezug auf den Preis der Produkte (zu verrechnen mit zukünftigen Käufen durch den Lieferanten).

.3 Produkte, die gemäß Klausel [8 .2] zurückgegeben werden, müssen ordnungsgemäß verpackt und innerhalb von 30 Werktagen nach Erhalt der Produkte durch den Kunden an Aireka Scientific CO., Ltd. an die zuletzt angegebene Adresse zurückgegeben werden. Produkte, die unter Verstoß gegen diese Klausel zurückgegeben werden, sind nicht Gegenstand von Krediten oder Ersatzprodukten, und der Kunde haftet weiterhin für die Zahlung des Preises für diese Produkte.

 

9. Haftungsbeschränkungen

.1 Nichts in einem Vertrag schließt oder beschränkt die Haftung einer der Parteien für:

a) Tod oder Körperverletzung, die durch Fahrlässigkeit dieser Partei verursacht wurde;

b) Betrug oder betrügerische Falschdarstellung seitens dieser Partei; Oder

c) jede andere Haftung, die nach geltendem Recht nicht ausgeschlossen oder beschränkt werden kann.

.2 Vorbehaltlich der Klausel [9 .1] ist die Haftung des Lieferanten gegenüber dem Kunden im Rahmen oder im Zusammenhang mit jedem Vertrag, sei es vertraglich oder unerlaubter Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit), wie folgt begrenzt:

(a) der Lieferant haftet nicht für: i) Entgangenseinbußen, Erträge oder erwartete Ersparnisse, (ii) Verlust oder Beschädigung von Daten, Datenbanken oder Software, iii) Reputationsschäden oder Schäden am Geschäfts- oder Firmenwert, (iv) Verlust eines Vertrags oder einer kommerziellen Verkaufschance oder v) indirekte, besondere oder Folgeschäden;

(b) der Lieferant haftet nicht für Verluste, die sich aus einem Ereignis höherer Gewalt ergeben;

(c) die Haftung des Lieferanten in Bezug auf Ereignisse oder Serien verwandter Ereignisse den Gesamtbetrag, den der Kunde gemäß dem Vertrag an den Lieferanten zahlt oder zu zahlen hat, nicht übersteigt.

 

10. Vertragslaufzeit und Kündigung

0.1 Jeder Vertrag tritt gemäß Ziffer [3] in Kraft und bleibt bis zu einem früheren Abschnitt in Kraft:

a) spätere Fertigstellung von: i) Lieferung aller Produkte; Und (ii) die Entgegennahme aller dem Lieferanten gemäß dem Vertrag geschuldeten Beträge durch den Lieferanten; Und

b) die Beendigung des Vertrags gemäß den Bestimmungen dieser Klausel.

0.2 Ein Vertrag kann unter folgenden Umständen gekündigt werden:

a) jede Partei kann einen Vertrag unverzüglich kündigen, indem sie die andere Partei schriftlich ankündigt, wenn die andere Partei eine wesentliche Verletzung einer Vertragsklausel begeht;

(b) der Lieferant kann jeden Vertrag unverzüglich durch schriftliche Mitteilung an den Kunden kündigen, wenn der Kunde dem Lieferanten bis zum Fälligkeitsdatum keinen fälligen Betrag aus einem Vertrag zahlt; Und

(c) der Lieferant kann den Vertrag unverzüglich durch schriftliche Mitteilung an den Kunden kündigen, wenn der Kunde die Lieferung der Produkte zum im jeweiligen Vertrag vereinbarten Zeitpunkt nicht annimmt.

0.3 Jede Partei kann jeden Vertrag unverzüglich durch schriftliche Mitteilung an die andere Partei kündigen, wenn:

a) die andere Partei: i) aufgelöst wird; ii) aufhört, seine gesamte Geschäftstätigkeit (oder im Wesentlichen alle) Geschäfte zu tätigen; iii) nicht in der Lage ist oder wird, seine Schulden zu begleichen, wenn sie fällig werden; iv) insolvent ist oder wird oder für zahlungsunfähig erklärt wird; Oder v) eine Sitzung einberuft oder eine Vereinbarung oder Zusammensetzung mit ihren Gläubigern trifft oder vorschlägt;

b) ein Verwalter, Verwaltungsempfänger, Insolvenzverwalter, Konkursverwalter, Treuhänder, Verwalter oder ähnliches über eines der Vermögenswerte der anderen Partei bestellt wird;

c) die Liquidation der anderen Partei bewilligt wird oder die andere Partei einen Beschluss über ihre Liquidation erlässt (außer für die Zwecke einer Umstrukturierung einer solventen Gesellschaft, wenn das entstehende Unternehmen alle Verpflichtungen der anderen Vertragspartei aus dem Vertrag übernimmt);

d) (wenn diese andere Partei eine Einzelperson ist), die eine andere Partei stirbt oder infolge von Krankheit oder Unfähigkeit nicht mehr in der Lage ist, ihre eigenen Angelegenheiten zu regeln, oder Gegenstand eines Konkursantrags oder einer Anordnung ist.

 

11. Auswirkungen der Kündigung

1.1 Bei Beendigung eines Vertrages treten alle Bestimmungen dieses Vertrags außer Kraft, außer dass die folgenden Bestimmungen dieser Bedingungen bestehen bleiben und (in Übereinstimmung mit ihren Bedingungen oder auf unbestimmte Zeit) wirksam bleiben: Klauseln [1, 5, 6.4, 8, 9, 11 und 12].

1.2 Die Kündigung eines Vertrags berührt nicht die erworbenen Rechte einer Partei (einschließlich der aufgelaufenen Rechte auf zu zahlende rechte und erworbene Rechte an einem Rechtsbehelf bei Verletzung von Bedingungen oder Gewährleistungen) zum Zeitpunkt der Kündigung.

 

12. Allgemeines

2.1 Auf eine Verletzung einer Vertragsbestimmung wird verzichtet, es sei denn, dies steht nicht ausdrücklich zur Kenntnis.

2.2 Wird eine Bestimmung eines Vertrags von einem Gericht oder einer anderen zuständigen Behörde als rechtswidrig und/oder nicht durchsetzbar festgelegt, so bleiben die übrigen Bestimmungen des Vertrags in Kraft. Wenn eine rechtswidrige und/oder nicht durchsetzbare Bestimmung rechtmäßig oder durchsetzbar wäre, wenn ein Teil davon gestrichen würde, gilt dieser Teil als gelöscht, und der Rest der Bestimmung wird weiterhin wirksam bleiben (es sei denn, dies widerspricht der klaren Absicht der Parteien, in diesem Fall gilt die Gesamtheit der betreffenden Bestimmung als gelöscht).

2.3 Verträge dürfen nur durch ein von jeder der Parteien oder im Namen der Parteien unterzeichnete schriftliche Dokument geändert werden.

2.4 Der Lieferant kann seine Rechte und Pflichten aus einem Vertrag ohne Zustimmung des Kunden frei abtreten. Sofern nicht ausdrücklich in dieser Klausel oder an anderer Stelle in einem Vertrag vorgesehen, darf keine der Parteien ohne vorherige schriftliche Zustimmung der anderen Partei Rechte oder Pflichten aus einem Vertrag abtreten, übertragen, belasten, lizenzieren oder anderweitig veräußern oder in einem Vertrag handeln.

2.5 Jeder Vertrag wird zum Nutzen der Parteien abgeschlossen und ist nicht dazu bestimmt, Dritten zu nützen oder von Dritten durchsetzbar zu sein. Die Rechte der Parteien, Änderungen, Verzichte, Änderungen oder Abrechnungen im Rahmen oder im Zusammenhang mit einem Vertrag zu beenden, zu widerrufen oder zu vereinbaren, unterliegen nicht der Zustimmung Dritter.

2.6 Vorbehaltlich der Klausel [9 .1] :

a) diese Bedingungen stellen die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien in Bezug auf den Vertragsgegenstand dar und treten an die Stelle aller früheren Vereinbarungen, Vereinbarungen und Vereinbarungen zwischen den Parteien in Bezug auf diesen Gegenstand;

b) keine der Parteien Rechtsmittel in Bezug auf eine (schriftliche oder mündliche) Falschdarstellung, die sie beim Abschluss eines Vertrags geltend gemacht hat; Und

(c) keine der Parteien ist außer den ausdrücklichen Vertragsbedingungen haftbar.

2.7 Verträge unterliegen den Gesetzen von HONG KONG und werden in Übereinstimmung mit diesen ausgelegt; und die Gerichte von HONG KONG haben die ausschließliche Zuständigkeit für die Entscheidung von Streitigkeiten, die sich aus oder in Verbindung mit einem Vertrag ergeben.

13. Rücksendungen und Stornierungen

Wir sind stolz auf die Qualität unserer Produkte und das Niveau der Kundenbetreuung, die wir bieten. Für Rücksendungen, Stornierungen und alle anderen Bestellanfragen wenden Sie sich bitte an sales@cuvet.co.

13.1 Rücksendungen

Wir hoffen, dass Ihnen Ihre Bestellung gefällt. Wenn Sie eine Rücksendung vornehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte innerhalb von 21 Tagen nach Lieferung der Bestellung, um die Rückgabe zu ermöglichen. Bitte stellen Sie sicher, dass die Artikel sind:

  • Als neu zurückgegeben
  • Unbeschädigt
  • Frei von Verunreinigungen
  • In der Originalverpackung

Sobald wir von einem Mitglied unseres Teams genehmigt wurden, senden wir Ihnen eine E-Mail an die Adresse, an die Rücksendungen gesendet werden sollen.

Hinweis: Bearbeitungs- oder Bankgebühren oder Kreditkartenbearbeitungsgebühren können nicht erstattet werden. Kundenspezifische Produkte können nicht zurückgegeben oder ersetzt werden.

13.2 Stornierungen

Unser Ziel ist es, alle Bestellungen innerhalb von 1-2 Werktagen zu bearbeiten. Wenn Sie eine bei uns aufgegebene Bestellung stornieren möchten, informieren Sie uns bitte innerhalb von 24 Stunden nach dem Kauf.